Projects

Musik in d' Lüchterkark

Die Musik in d' Lüchterkark ist das besondere Konzerterlebnis unter dem Motto "Folk meets Classic". Die Lieder zu Winter und Weihnacht begeistern alljährlich durch außergewöhnliche musikalische Vielfalt: Vom Christmas Carol über bekannte Arien aus Oper und Oratorium, vom Winterfolk und weihnachtlichen Volksliedern aus aller Welt bis zu mitreißender Instrumentalmusik – das alles gibt es hier zu hören.

Die Musik in d' Lüchterkark ist ein Crossover-Projekt der Friesenfolker LAWAY, mit der Global-Folkband LA KEJOCA, dem mexikanischen Lautenisten Fernando Olivas und Borkums singendem Wattführer Albertus Akkermann.

Laway

LAWAY ist gute handgemachte Musik aus dem Land der Friesen zwischen Ems und Jade. 1979 von Gerd Brandt in Jever gegründet, mehrfach bundesweit ausgezeichnet, u.a. mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik (1983), Festival "Menschen und Meer" Rostock (1985) und dem Bad Bevensen Kulturpreis für die Interpretation niederdeutscher Lieder (2003).

Eine LP/MC und 15 CDs kann die Gruppe heute vorzeigen, einige davon preisgekrönt bzw. von Kritikern ausgezeichnet.  2019 zum 40-jährigen Bestehen erschien das opulente Doppelalbum FÖR ALL DAT als Mediabook mit der gesamten Bandgeschichte und kompletter Diskographie.

Collegium Frisia Vocalis

Das Vokalensemble Collegium Frisia Vocalis wurde 2013 als Projektchor gegründet. Es besteht zu großen Teilen aus ehemaligen Mitgliedern der für hervorragende Stimmbildung und höchste musikalische Ansprüche überregional bekannten Banter Kantorei Wilhelmshaven unter der damaligen Leitung von Kirchenmusik­direktorin Ingrid Sturm.

Der musikalische Leiter des Vokalensembles ist der aus Wilhelmshaven stammende Keno Brandt, selbst ehemaliger Sänger der Banter Kantorei und Orgelschüler von Ingrid Sturm.

Keno gründete nach seinem Studium der Kirchen­musik und des Operngesangs das Collegium Frisia Vocalis, um Sturms Tradition von hochqualitativer Vokal- und Instrumentalmusik in der Region fortzuführen. Begleitet werden die Sängerinnen und Sänger regelmäßig von Instrumentalsolist:innen.